Dienstag, 26. September 2017

Neuer Termin: Kubernetes DevOps Lab 2017 in München

Neuer Termin: Kubernetes DevOps Lab 2017 in München Ob kleine Startups oder grosse Konzerne - viele Unternehmen verlassen sich immer mehr auf Kubernetes und Container-Technologie. Aber was ist mit der Art von Containern, die den Virtualisierungsmarkt aufrollen und die Softwareentwicklung langfristig verändern? Mit Containern können Sie reproduzierbare Software-Images einfach erstellen und Ihre Entwicklung beschleunigen.

Kubernetes verspricht einen schnellen Start und eine flexible Konfiguration von hochdynamischen Systeme. Es ist entworfen, um große Systeme zu skalieren. Man kann in der Cloud und OnPremise die eigene Produktion betreiben. Im bee42 Kubernetes-Training wollen wir dieses Versprechen einlösen.

Wir beginnen mit einer Übersicht und führen die ersten Schritte der Grundlagen von Kubernetes ein. Teilnehmer erlernen die wichtigsten Befehle, Anweisungen und Konzepte, um Pods und Services auszuführen. Mit konkreten Beispielen lernen sie schnell, wie eine Microservice-Anwendung bereitgestellt, mit Kubernetes gesteuert und mit anderen Diensten in verschiedenen Umgebungen integriert wird. Der Übergang von der Entwicklung in die Produktion wird deutlich vereinfacht. Wir diskutieren das aktuelle Ökosystem von Kubernetes und klären über Chancen und Risiken auf.

Dieser Kubernetes Workshop bietet die Kubernetes-Grundlagen in verständlichen Schritten und bringt alle Teilnehmer in die Lage, später zu entscheiden, ob und wie Kubernetes im eigenen Geschäfts- und IT-Kontext nützlich ist.

Alle weiteren Informationen und die vollständige Agenda gibt es hier: https://bee42.com/de/trainings/kubernetes- devops-lab-de/

bee42 solutions gmbh
Elena Hüls
Am Josephsschacht 72

44879 Bochum
Deutschland

E-Mail: portale@bee42.com
Homepage: https://bee42.com/
Telefon: 017634402658

Pressekontakt
bee42 solutions gmbh
Elena Hüls
Am Josephsschacht 72

44879 Bochum
Deutschland

E-Mail: elena.huels@bee42.com
Homepage: https://bee42.com/
Telefon: 017634402658

Montag, 25. September 2017

Buchvorstellung: Ralf Thain `s "Travelling Band" ab sofort erhältlich

Buchvorstellung: Ralf Thain `s Travelling Band - Dem Erfolg auf den Fersen
Vom Alltag eines Berufsmusikers in einer Band vor der Band!

Ralf Thain ist zurück mit seinem dritten Roman und widmet sich wieder seiner großen Liebe, der Musik. Er nimmt uns mit auf Tour, lässt uns hautnah an Hoffnung und Enttäuschung teilhaben, lässt uns Sinn und Sinnlosigkeit des Musikbusiness fast am eigenen Leib erleben. Mit der für ihn typischen Ehrlichkeit entzaubert er den Mythos Rockband und damit in gewisser Form den Traum vom Ruhm.

Travelling Band ist der erste Teil einer Trilogie und erzählt die Geschichte einer Band, bestehend aus gestandenen Studiomusikern Mitte der 1980e r Jahre in den USA. Seit zehn Jahren sind sie als Vorgruppe für die unterwegs, die es geschafft haben. Bassist Rudy stammt aus Deutschland und lebt mit dem Job seinen amerikanischen Traum. Jeder Auftritt gibt Hoffnung, es selbst einmal zu schaffen, irgendwann selbst der Haupt-Act zu sein. Wir begleiten ihn auf dem ersten Teil einer neunmonatigen Tournee, wo Trostlosigkeit und kurzlebige Euphorie sich temporeich abwechseln.

Wer Sex, Drugs und Rockn'Roll erwartet, wird enttäuscht sein. Statt- dessen serviert Ralf Thain uns erneut, was er am besten kann: Echte Charaktere im echten Leben und ein Protagonist mit dem Herz am rechten Fleck. Was immer mitschwingt ist die Leidenschaft für die Musik und am Ende dieses ersten Teils sogar ein Funken Hoffnung. Und die Lust auf den zweiten Teil.

Ab sofort erhältlich in allen Buchhandlungen, auf allen bekannten Internet-Plattformen, direkt über die Autorenseite https://ralf-thain.info oder beim Verlag https://tredition.d e.

Infos/Kontakt:
tredition Verlag GmbH, Nadine Otto, Grindelallee 188, 20144 Hamburg
Fon: 040 41 42 77 800, eMail: info@tredition.de

STR Direkt GmbH
Ralf Bochinski
Victoriastraße 108

45772 Marl
Deutschland

E-Mail: info@strdirekt.com
Homepage: https://www.strdirekt.com
Telefon: +49236513037

Pressekontakt
tredition Verlag GmbH
Nadine Otto
Grindelallee 188

20144 Hamburg
Deutschland

E-Mail: info@tredition.de
Homepage: https://www.tredition.de
Telefon: 040 41 42 77 800

VIRTUELLER 3D 360° RUNDGANG FÜR IMMOBILIEN

VIRTUELLER 3D 360° RUNDGANG FÜR IMMOBILIEN Die PHI setzt in ihrer digitalen Präsentation auf modernste Lösungen von marktführenden Technologien, die Immobilien digital erlebbar machen. Mit der Hilfe der Matterport Pro2 3D-Kamera wird die Besichtigung von Immobilien nicht nur virtuell, sondern sogar fotorealistisch bei der PHI möglich. Egal ob von Smartphone, Tablet oder PC, eine Immobilie kann auf diese Weise weltweit digital besichtigt werden. Zudem kann mit einer Virtual Reality Brille in diese realitätsgetreue 3D Umgebung eingetaucht werden.

Nicht nur Immobilien-Verkäufer können mittels dieser neuen Kamera ihre Immobilien bestmöglich präsentieren, sondern auch Käufer können somit von jedem Ort der Welt die Immobilie realitätsnah besichtigen.

"Mit unserer Matterport 3D-Kamera können Immobilien, sowohl von innen als auch von außen, so realistisch wie überhaupt möglich besichtigt werden. Diese neue Möglichkeit der Immobilienbesichtigung ist revolutionär."
- Sebastian Hucz, GF PH Immobiliengesellschaft mbH

PH Immobiliengesellschaft mbH
Sebastian Hucz
Luxemburger Ring 25

52066 Aachen
Deutschland

E-Mail: welcome@phi24.de
Homepage: https://www.phi24.de
Telefon: 0241 / 400 87 - 0

Pressekontakt
PH Immobiliengesellschaft mbH
Sebastian Hucz
Luxemburger Ring 25

52066 Aachen
Deutschland

E-Mail: welcome@phi24.de
Homepage: https://www.phi24.de
Telefon: 0241 / 400 87 - 0

Sonntag, 24. September 2017

Folk auf neuen Wegen im Ensemble für Jugendliche und junge Erwachsene - mit Birgit Muggenthaler-Schmack

Folk auf neuen Wegen im Ensemble für Jugendliche und junge Erwachsene - mit Birgit Muggenthaler-Schmack Die Akademie BURG FÜRSTENECK im hessischen Landkreis Fulda lädt junge Musikerinnen und Musiker vom 4. bis 7. Januar 2018 auf eine musikalische Entdeckungsreise ein! Die Leitung hat Birgit Muggenthaler-Schmack, bekannt als Gründungsmitglied der Gruppen Schandmaul, Faun und Sava.

In alten und neuen Folk Tunes aus Europa steckt mehr, als man denken mag. Die jungen Teilnehmenden werden entdecken, was sich alles aus den einfachen Melodien herausholen lässt. Ganz nach dem Motto: "alles ist erlaubt", werden sie Arrangements erarbeiten, die fetzen und einfach Spaß machen. Dabei darf es auch gerne mal nach Rock oder Pop klingen. Sich aufeinander einlassen (ZUSAMMEN! spielen), gut hinhören (Intonation!) und ein Gefühl für den gemeinsamen Groove entwickeln (Timing!) wird dabei groß geschrieben.

Alle ensemblekompatiblen akustischen Instrumente sind willkommen! Spieler von sehr lauten Instrument (Dudelsack...) sollten nach Möglichkeit ein zweites Instrument mitbringen oder sich auf Spielpausen einstellen, damit die leiseren Instrumente eine Chance haben. Notenkenntnisse sind von Vorteil, aber kein Muss.

Die Referentin Birgit Muggenthaler-Schmack startete ihre musikalische Laufbahn als Kind mit Unterricht an Klavier, Blockflöte und Querflöte. Später kam noch Kontrabass hinzu. Sie sammelte Erfahrung in mehreren Orchestern und Ensembles. Später entdeckte sie ihre Liebe zur Folkmusik und dem Dudelsack. Sie gründete die Folkformationen Faun, Schandmaul und Sava. Sie ließ sich zur staatlich geprüften Ensembleleiterin a usbilden und besuchte unzählige Workshops im In- und Ausland. Als Instrumentalistin und Komponistin von Schandmaul, Sava und Rue de Luzet hat sie unzählige Konzerte im In- und Ausland bestritten und mehrere TopTen-Alben veröffentlicht. Mit den Ensembles Almara und Il legno scuro widmet sie sich der Alten Musik. Sie unterrichtet u. a. Dudelsack und Blockflöte.

Dieser Workshop für Jugendliche und junge Erwachsene findet statt im Rahmen der "Fürstenecker Bordunale", die weitere parallele Workshops für Musiker bereit hält:
- Drehleier - Efrén López, Spanien
- Diatonisches Akkordeon - Riccardo Tesi, Italien
- Melodien und Traditionen aus Nord-Schweden im Ensemble - Daniel Pettersson, Schweden
- Schäferpfeife und französischer Dudelsack - Tilman Teuscher, Deutschland
- Nyckelharpa - Annette Osann, Frankreich / Deutschland
- Bal Folk-Tanzmusik im Ensemble - Roland Bach, Deutschland

Die Akademie BURG FÜRSTENECK liegt zentral i n der Mitte Deutschlands und bietet ein inhaltlich weit gefächertes offenes Seminarangebot für berufliche, musisch-kulturelle und persönliche Bildung. BURG FÜRSTENECK wird von einem "Runden Tisch" unterschiedlicher gesellschaftlicher Institutionen getragen und durch das Land Hessen finanziell gefördert. Die BURG FÜRSTENECK wurde kürzlich aufwändig renoviert. und bietet in den trutzigen, mittelalterlichen Burgmauern zeitgemäße Seminarmöglichkeiten für ca. 70 Personen in einem komfortablen Ambiente. Die Unterkunft ist in Zweibettzimmern mit Naßzelle organisiert, für die Verpflegung sorgt die oft gelobte Burgküche. Unterkunft und Verpflegung sind in den Seminargebühren auf BURG FÜRSTENECK bereits enthalten. Für diesen Jugend-Workshop gilt eine ermäßigte Gebühr.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.bordunale.burg-fuersteneck.de.

Informationen zu den weiteren Kurs auf BURG FÜRSTENECK www.burg-fuersteneck.de.

Akademie BURG FÜRSTENECK
Karsten Evers
Am Schlossgarten 3

36132 Eiterfeld
Deutschland

E-Mail: baeumler@burg-fuersteneck.de
Homepage: http://www.burg-fuersteneck.de
Telefon: 06672 920217

Pressekontakt
Akademie BURG FÜRSTENECK
Karsten Evers
Am Schlossgarten 3

36132 Eiterfeld
Deutschland

E-Mail: baeumler@burg-fuersteneck.de
Homepage: http://www.burg-fuersteneck.de
Telefon: 06672 920217

Freitag, 22. September 2017

Tageszeitung DIE WELT lehnt Stellenanzeigen der AfD ,,aus grundsätzlichen Erwägungen" ab

Tageszeitung DIE WELT lehnt Stellenanzeigen der AfD ,,aus grundsätzlichen Erwägungen Berlin, 22. September 2017. Die Marketing-Abteilung des Medienunternehmens ,,Axel Springer SE", die für die Vermarktung von Stellenanzeigen der Zeitungen WELT AM SONNTAG und DIE WELT verantwortlich ist, hat eine Stellenanzeige der AfD abgelehnt, die in der Samstagsausgabe der WELT morgen bundesweit erscheinen sollte. Begründet hat sie die Ablehnung damit, dass ,,DIE WELT aus grundsätzlichen Erwägungen keine Anzeigen der Partei Alternative für Deutschland (veröffentlicht)."

AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland kritisiert diese Praxis der Zeitung: "Dass die WELT keine Stellenanzeigen für die AfD drucken will, spricht Bände über ihr Verhältnis zur Presseneutralität. Das wird unseren Erfolg jedoch nicht schmälern."

Jörg Nobis, Vorsitzender der AfD-Fraktion im Kieler Landtag, die die Stellenanzeige in der WELT schalten wollte, meint dazu:

"Wir sind ja schon einiges an Störungen gewohnt. Neu ist, dass ein Medienunternehmen wie Axel Springer den Wettbewerb zwischen politischen Parteien dadurch behindert, dass es einer mittlerweile in 13 Landesparlamenten vertretenen ­Partei vorsätzlich erschwert, qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Das ist schon ein starkes Stück.

Dass ausgerechnet die Axel Springer SE ein solches Verhalten an den Tag legt, hat uns besonders erstaunt. Schließlich verweist dieser international operierende Medienkonzern in den eigenen Unternehmensgrundsätzen ("Essentials") ausdrücklich darauf, dass Medienunternehmen ... in einer Demokratie gesellschaftliche Verantwortung (tragen ), weil sie die Meinungsbildung ihrer Leser, Hörer, Zuschauer, ihrer Nutzer prägen.

Wie es mit dieser Verantwortung vereinbar sein soll, dass DIE WELT der AfD als demokratischer Partei das Schalten von Stellenanzeigen verweigert, kann vielleicht nur der Vorstandsvorsitzende und Kanzlervertraute Dr. Mathias Döpfner erklären; ich kann es mit Sicherheit nicht.

Eine besondere Ironie des nach demokratischen Gesichtspunkten sehr bedenklichen Vorgangs besteht für mich darin, dass der Marketing-Text, der auf der Ablehnungs-E-Mail als Abbinder zu lesen ist, wie folgt lautet:

DIE WELT gehört denen, die mutig sind und neue Dinge ausprobieren.

Denn als frisch in den Landtag gewählte AfD-Fraktion kann ich nur sagen, dass gerade wir es sind, die den Mut aufbringen, in der Politik neues auszuprobieren, weshalb uns DIE WELT eigentlich gerne behilflich sein müsste, geeignete Mitarbeiter für unsere Arbeit hier zu finden."

www.afdtelevision.de


Jörg Nobis: "Die AfD lehnt eine Einwanderung über das Asylgesetz ab"
www.youtube.com/watch?v=I0v6ooWvBGk

Alternative für Deutschland
Dr. Frauke Petry und Prof. Dr. Jörg Meuthen
Schillstr. 9

10785 Berlin
Deutschland

E-Mail: bgs@alternativefuer.de
Homepage: https://www.afd.de
Telefon: 030 2205696 - 0

Pressekontakt
Alternative für Deutschland (AfD)
Christian Lüth
Schillstraße 9

10785 Berlin
Deutschland

E-Mail: christian.lueth@alternativefuer.de
Homepage: https://www.afd.de/presse/
Telefon: 030 - 2205696-50

AfD fordert Bürger am 24. September zu flächendeckender Wahlbeobachtung auf

AfD fordert Bürger am 24. September zu flächendeckender Wahlbeobachtung auf Die stellvertretende AfD-Bundesvorsitzende Beatrix von Storch teilte mit, dass sich bislang schon mehr als 1.200 Bürger auf der Webseite der Partei unter www.afd.de/wahlhelfer gemeldet hätten, um ihr geplantes Engagement als Wahlhelfer bzw. Wahlbeobachter mitzuteilen. Von Storch dazu: "Wir streben an, mehrere Tausend Bürger für die Wahlhilfe oder Wahlbeobachtung in den bundesweit ca. 88.000 Wahlbezirken - dazu gehören auch 17.500 Briefwahlbezirke - zu motivieren."

Ihr Vorstandskollege Julian Flak ergänzt: "Es geht uns einzig um die Unterstützung der korrekten Durchführung einer freien, geheimen und demokratischen Bundestagswahl. Sollten wider Erwarten doch Unregelmäßigkeiten bei der Feststellung, Weiterleitung oder Veröffentlichung von AfD-Stimmergebnissen auftreten, können diese auf der von uns eigens für diesen Zweck eingerichteten Webseite www.afd.de/wahlprotokoll dokumentiert werden." Diese Dokumentation sieht vor, dass unter anderem auch die Zahlen von Ergebnisprotokollen der einzelnen Wahlvorstände hochgeladen werden können, um nachträglich einen Vergleich zwischen den in den Wahllokalen ausgezählten Stimmen und den anschließend durch die Landeswahlleiter veröffentlichten Stimmen zu ermöglichen.

Allerdings wurde heute eine E-Mail des sächsischen Landeswahlleiters vom 20.09.2017 bekannt, in der die Behörde unter Bezug auf eine Stellungnahme des Bundeswahlleiters darauf hinweist, dass "Wahlbeobachter kein Anrecht darauf [hätten], vom Wahlvorstand eine Kopie oder ein Foto der Ergebniszusammenstellung, der Schnellmeldung oder der Niederschrift zu erhalten/ zu machen. Die Bundeswahlordnung sieht nur eine mündliche Ergebnisverkündung vor. Zudem haben die Wahlvorsteher sicherzustellen, dass die Wahlniederschriften mit den Anlagen Unbefugten nicht zugänglich sind".

Der stellvertretende AfD-Bundesvorsitzende Albrecht Glaser widerspricht dieser Auffassung und verweist dabei auf ein Urteil des Verwaltungsgerichts Düsseldorf vom 19.11.2002 (AZ.: 3 K 4502/02). In diesem heißt es u.a.: "Aus § 72 Abs. 4 Bundeswahlordnung ergibt sich kein allgemeiner Grundsatz des Wahlrechts, dass Einsichtnahme durch Dritte in Wahlniederschriften zu verhindern wäre. [...] Dieser Feststellungsvorgang ist seinerseits gerade nicht auf Grund eines allgemeinen Grundsatzes geheim, sondern etwa bei Wahlen zum Bundestag ausdrücklich öffentlich."

Die Alternative für Deutschland schätzt deshalb die in der E-Mail des sächsischen Landeswahlleiters z itierte Stellungnahme des Bundeswahlleiters als potentiell rechtswidrig und dazu geeignet ein, die verfassungsmäßig garantierte Öffentlichkeit der Wahl unzulässig zu beschränken. Wir weisen deshalb unsere Mitglieder und Wähler deutschlandweit auf die App "Wahlmission" ( https://wahlmission.de ) des Vereins zur Förderung politischer Bildung und Demokratie e.V. hin, mit welcher der Vergleich zwischen ausgezählten und später veröffentlichten Stimmergebnissen nicht nur der AfD, sondern aller Parteien problemlos ermöglicht wird.

www.afdtelevision.de

Für Deutschland die AfD! - AfD TV
https://www.youtube.com/watch?v=IS5vp01Dhjo

Bildquelle: Reichstag-4©foto_AfD-nFree-1350x760-1200x676

Alternative für Deutschland
Dr. Frauke Petry und Prof. Dr. Jörg Meuthen
Schillstr. 9

10785 Berlin
Deutschland

E-Mail: bgs@alternativefuer.de
Homepage: https://www.afd.de
Telefon: 030 2205696 - 0

Pressekontakt
Alternative für Deutschland (AfD)
Christian Lüth
Schillstraße 9

10785 Berlin
Deutschland

E-Mail: christian.lueth@alternativefuer.de
Homepage: https://www.afd.de/presse/
Telefon: 030 - 2205696-50

API Summit und Microservices Summit im November in Berlin

API Summit und Microservices Summit im November in Berlin Der API Summit bietet elf halb- und ganztägige Workshops zu den Themen Web APIs mit Java, .NET und Node.js. So können die Teilnehmer am ersten Tag des API Summit u.a. zwischen den Workshop-Themen "API First mit Swagger & Co.", "Alternatives API Design: CQRS meets REST" und "Security, Authentifizierung und Autorisierung für Microservices und Web APIs" wählen. Am zweiten Tag stehen u.a. die Workshops "Datenzentrierte APIs", "Web APIs mit moderner Web-Technologie konsumieren" und "Don't Panic: The Hitchhiker's Guide to REST" zur Auswahl. Am dritten Tag kann zwischen drei ganztägigen Workshops gewählt werden: "Moderne APIs & Microservices mit .NET Core & Azure", "Moderne Web APIs mit Node.js" und "Web-APIs mit Java: REST ist nur der Anfang".

Der API Summit konnte elf API-Experten gewinnen: Lars Röwekamp (open knowledge), Thilo Frotscher (Freelancer), Raphael Schwarz (codeworx), Christian Weyer (Thinktecture), Stephan Müller (open knowledge), Rainer Stropek (software architects), Sven Kölpin (open knowledge), Manuel Rauber (Thinktecture), Niko Köbler (www.n-k.de), Arne Limburg (open knowledge) und Christian Wenz (Arrabiata Solutions).

Am ersten Abend gibt Christian Wenz in seiner Night Session "Scheitern von den Großen lernen - Web Security, Lektionen gelernt" einen Einblick in das Thema Web Security. Es werden Vorfälle und Angriffe aus der Vergangenheit und Gegenwart sowie Gegenmaßnahmen besprochen.

Beim parallel stattfindenden Microservices Summit stehen 12 Workshops zu den Themen Microservices, DevOps, Continuous Delivery, Docker und Clouds zur Auswahl. Am ersten Tag kann man sich beispielsweise in Themen wie " Continuous Delivery mit Microservices", "Vom Monolithen zu Microservices" oder "Serverless Microservices in der Azure Cloud" vertiefen. Am zweiten Tag können die Teilnehmer mehr über die Themen Docker, Schneiden von Microservices und Resilient Software Design lernen. Am letzten Tag stehen Workshops wie "Microservices in der AWS-Cloud", "Logging & Monitoring für Microservices" oder "The Phoenix Project, the simulation - Experiencing DevOps in a real life case zur Auswahl.

Die Teilnehmer profitieren vom Praxiswissen der Microservices-Experten Lars Röwekamp (open knowledge), Erkan Yanar (Freelancer), Eberhard Wolff (innoQ), Arne Limburg (open knowledge), Sascha Möllering (Amazon Web Services Germany), Rainer Stropek (software architects), Stefan Thies (Sematext Group Inc.), Uwe Friedrichsen (codecentric), Mete Atamel (Google), Rita Pilon (EXIN) und Jan Schilt (Gaming Works).

Am zweiten Abend findet ein Speaker Panel statt, das von Christian Weyer, Lars Röwe kamp und Rainer Stropek moderiert wird. Hier können die Teilnehmer in lockerer Atmosphäre Fragen stellen und mit den Trainern ihre Erfahrungen austauschen.

Alle Infos zum API Summit und Microservices Summit finden Interessenten unter www.api-summit.de und www.microservices-summit.de.

Software&Support Media GmbH
Mirko Hillert
Saarbrücker Straße 36

10405 Berlin
Deutschland

E-Mail: mhillert@sandsmedia.com
Homepage: http://entwickler-akademie.de/
Telefon: 030/2148066-50

Pressekontakt
Software&Support Media GmbH
Franziska Deutsch
Saarbrücker Straße 36

10405 Berlin
Deutschland

E-Mail: fdeutsch@sandsmedia.com
Homepage: http://entwickler-akademie.de/
Telefon: 030/2148066-51