Donnerstag, 19. Oktober 2017

Münchner Kommunikationsagentur Dr. Haffa & Partner GmbH jetzt Mitglied im Familienpakt Bayern

Münchner Kommunikationsagentur Dr. Haffa & Partner GmbH jetzt Mitglied im Familienpakt Bayern München, 19. Oktober 2017 - Die Münchner Kommunikationsagentur Dr. Haffa & Partner GmbH ist jetzt Mitglied im Familienpakt Bayern. Die gemeinsame Initiative der Bayerischen Staatsregierung, des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags, der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft und des Bayerischen Handwerkstags unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Bayern und fördert familienfreundliche Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber.

Dr. Haffa & Partner hat die Kriterien für die Aufnahme in das Netzwerk und die Auszeichnung als familienfreundliches Unternehmen erfüllt: Dazu gehören beispielsweise Unterstützung in der Kinderbetreuung, flexible Arbeitszeiten, Förderung aktiver Väter, eine familienkompatible Arbeitsorganisation und eine familienbewusste Unternehmens- und Führungskultur.
Doch die auf Kommunikation für Hightech- und IT-Unternehmen spezialisierte inhabergeführte Agentur geht noch einen Schritt weiter: Sie ermöglicht allen Mitarbeitern die Verwirklichung ihrer persönlichen Lebensentwürfe.

Dr. Annegret Haffa, Gründerin und Inhaberin von Dr. Haffa & Partner, erläutert das Konzept: "Familienfreundlichkeit gehört zur DNA unserer Agentur. Seit unserer Gründung 1986 haben wir bewiesen, dass erfolgreiche Unternehmensführung und Work Life Balance auch in der Agenturszene vereinbar sind. Und das betrifft bei uns nicht nur Eltern mit kleinen Kindern, die besondere Unterstützung brauchen. Jede r Mitarbeiter - auch Paare und Singles - hat bei uns die Möglichkeit, seine individuellen Lebensentwürfe umzusetzen: beispielsweise mit Zeit für Hobbies wie Theater, Film, Musik oder Auslandsaufenthalte."

Dr. Horst Höfflin, Gründer und Inhaber von Dr. Haffa & Partner, ergänzt: "Die Arbeit in einer Agentur wie unserer ist anspruchsvoll; sie verlangt kompetente, einsatzbereite, kreative und flexible Mitarbeiter. Es ist unsere tiefe Überzeugung, dass persönliche Zufriedenheit, Ausgeglichenheit sowie Zeit für Familie und Hobbies eine wichtige Voraussetzung für Leistung und Kreativität sind - und nicht, wie leider in Agenturen oft üblich, andauernder Druck und Überstunden. Davon profitieren nicht zuletzt auch unsere Kunden."

circa 2.120 Zeichen inkl. Leerzeichen

Dr. Haffa & Partner GmbH
Dr. Annegret Haffa
Karlstraße 42

80333 München
Deutschland

E-Mail: postbox@haffapartner.de
Homepage: http://www.haffapartner.de
Telefon: 089 993191-0

Pressekontakt
Dr. Haffa & Partner GmbH
Dr. Höfflin Horst
Karlstraße 42

80333 München
Deutschland

E-Mail: postbox@haffapartner.de
Homepage: http://www.haffapartner.de
Telefon: 089 993191-0

McAfee Security Innovation Alliance: SAS Cybersecurity ab sofort kompatibel mit McAfee DXL

McAfee Security Innovation Alliance: SAS Cybersecurity ab sofort kompatibel mit McAfee DXL Heidelberg, 19. Oktober 2017 - SAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, realisiert die technische Integration seiner Cybersecurity-Analytics-Lösung in die Kommunikationsstruktur McAfee Data Exchange Layer (DXL). Damit lässt sich die SAS Sicherheitslösung künftig auch mit dem McAfee ePolicy-Orchestrator (McAfee ePO) und Systeme von McAfee-Partnern nutzen. Die Integration der führenden Advanced- und Predictive-Analytics-Technologie von SAS verbessert die IT-Sicherheit in Unternehmen; SAS ist bereits seit acht Monaten Mitglied in der McAfee Security Innovation Alliance.

Über McAfee DXL liefert SAS Cybersecurity permanent aktualisierte Risikowerte für alle mit einem Netzwerk verbundenen Assets. Die Werte basieren auf einem Composite-Scoring, der Erkennung von verschiedenen Verhaltensmustern und dem Verhalten von individuellen Peer Groups.

"Die Anzahl an Geräten für das Internet der Dinge, virtuellen Maschinen und Cloud Services in Unternehmensnetzwerken steigt immer weiter und stellt die Zuständigen für die IT-Sicherheit vor große Herausforderungen. Denn häufig fehlt Wissen rund um das Netzwerk und wichtiger Kontext, um Risiken zu priorisieren und Verdachtsfälle zügig zu analysieren", erklärt Stu Bradley, Vice President of Cybersecurity Solutions bei SAS. "Die Integration bringt nicht nur wichtigen, umfangreichen Kontext in Sachen Netzwerkverhalten, sie automatisiert auch die Risiko-Triangulation von Endpunkt, Identität und Bedrohungen dank der DXL-Daten. Das Ergebnis: signifikante Effizienzge winne und eine bessere Erkennungsquote - und das, ohne Daten manuell bearbeiten zu müssen."

SAS Cybersecurity dient als eine Quelle für die Risikobewertung und reichert Verhaltensdaten über verschiedene Datendimensionen hinweg an. Kunden, die McAfee DXL-kompatible Lösungen verwenden, können wählen, ob sie zusammengesetzte Risikowerte, angereicherte Datensätze oder zugrunde liegende Kontextdaten auf ihren Systemen erhalten wollen. Nutzer der McAfee ePO-Datenbank bekommen diese Informationen nativ über den DXL Task Manager, der DXL-Events auf der McAfee ePO-Plattform verarbeitet.

"Die Integration von SAS Cybersecurity mit McAfee DXL verschafft Sicherheitsteams eine Analytics-basierte Perspektive der Risiken. Damit können sie schnell und effizient priorisieren, Ressourcen zuordnen und Vorfälle untersuchen", sagt DJ Long, Head of the McAfee Security Innovation Alliance. "Unternehmen werden stark von den angereicherten Kontextinformationen der Lösung pr ofitieren und so ihre Netzwerksicherheit weiter verbessern können."

Diese Integration ist ein erster Schritt in der Zusammenarbeit von SAS und McAfee auf dem Weg zu einem erweiterten, Analytics-getriebenen Ansatz für IT-Sicherheit. Kunden sollen nicht erst aktiv werden können, wenn das System kompromittiert ist, sondern proaktiv Angriffsvektoren identifizieren und Gegenmaßnahmen ergreifen. Diesem Anspruch konnte die IT-Sicherheit bisher nicht gerecht werden.

circa 3.200 Zeichen

SAS Institute GmbH
Thomas Maier
In der Neckarhelle 162

69118 Heidelberg
Deutschland

E-Mail: thomas.maier@ger.sas.com
Homepage: http://www.sas.de
Telefon: 0049 6221 415-1214

Pressekontakt
Dr. Haffa & Partner GmbH
Ingo Weber
Karlstraße 42

80333 München
Deutschland

E-Mail: postbox@haffapartner.de
Homepage: http://www.haffapartner.de
Telefon: 089 993191-0

Mittwoch, 18. Oktober 2017

MLConference 2017 in Berlin

MLConference 2017 in Berlin Chatbots, Sprachcomputer, virtuelle Assistenten wie Siri oder Alexa - künstliche Intelligenz ist ein Thema, um das IT-Professionals nicht mehr herumkommen. Und auch für Unternehmen wird Machine Learning zunehmend interessanter. Kundenservice, interne Prozesse und Umsatzsteigerung sind einige Bereiche, in denen künstliche Intelligenz bereits angewandt wird. Doch welche Chancen und Risiken birgt der Einsatz künstlicher Intelligenz für Unternehmen und Gesellschaft?

Diese und viele weitere Themen Fragen werden auf der ersten großen Machine Learning Conference in Deutschland beantwortet. Vom 4. bis 6. Dezember werden führende IT-Experten im Berliner Steigenberger Hotel in die neuesten Technologien wie Tensorflow, Deep Learning Toolkits und Programmiersprachen wie R einführen. Während die Teilnehmer am ersten Konferenztag zwischen zwei ganztägigen Intensiv-Workshops auswählen können, findet am zweiten und dritten Tag die Hauptkonferenz mit mehr als 20 Sessions und Keynotes statt. Die Themen sind u.a. "Exploiting Deep Learning: Most significant Bits and Pieces", "The Potential and Pitfalls of AI", "Understanding and Predicting Human Behaviour using Machine Learning Techniques" und "Machine Learning 101 using Python".

"Die Konferenz legt besonderen Wert auf die praktische Verwendung von realen und heute verfügbaren Machine Learning -Technologien, zugleich vermittelt sie einen Ausblick auf das enorme zukünftige Potential. Unsere Speaker verfügen über große Projekterfahrung und sind anerkannte Experten aus der Forschung", so Sebastian Meyen, Programmverantwortlicher der Machine Learning Conference.

Neben national bekannten Sprechern wie Markus Ehrenmüller-Jensen (Runtastic) und Olivia Klose (Microsoft) konnten zahlreiche international anerkannte Größen gewonnen werden wie Rob Hinds (Basement Crowd), Sahil Dua (Booking.com) und Dr. Katleen Gabriels (Universität Einhoven).

Weitere Informationen und Tickets finden Interessenten unter: https://mlconference.ai/

Software&Support Media GmbH
Mirko Hillert
Saarbrücker Straße 36

10405 Berlin
Deutschland

E-Mail: mhillert@sandsmedia.com
Homepage: http://entwickler-akademie.de/
Telefon: 030/2148066-50

Pressekontakt
Software&Support Media GmbH
Mirko Hillert
Saarbrücker Straße 36

10405 Berlin
Deutschland

E-Mail: mhillert@sandsmedia.com
Homepage: http://entwickler-akademie.de/
Telefon: 030/2148066-50

Der einfachste Weg zur Traumimmobilie

Der Immobilienmarkt ist in vielen deutschen Städten angespannt. So ist auch in Darmstadt und Umgebung die Nachfrage deutlich höher als das Angebot und die Immobiliensuche daher eine mühsame Angelegenheit. Die Immobilienexperten von Ben Taieb Immobilien bieten einen besonderen Service und machen sich gezielt für die Kunden auf die Suche nach dem passenden Zuhause.

"Auf unserer Homepage können uns Interessenten einen detaillierten Suchauftrag erteilen", so Ben Taieb, Geschäftsführer des gleichnamigen Maklerunternehmens. "Wir fragen einfach die wichtigsten Eckdaten wie die Objektart, die gewünschte Lage, die Größen- und Preisvorstellungen ab und bieten auch die Möglichkeit, besondere Wünsche anzugeben." Auf dieser Grundlage machen sich die erfahrenen Makler dann individuell auf die Suche nach der Traumimmobilie. Die Experten kennen sich in Darmstadt und Umgebung genau aus und liefern den Interessenten die passenden Angebote direkt per E-Mail.

"Die Zeitersparnis ist für den Suchenden enorm", erklärt der Marktexperte. "Während sonst das tägliche Sichten neuer Inserate auf dem Plan steht und dann erstmal geprüft werden muss, ob das Angebot zu den eigenen Anforderungen passt, bekommen unsere Kunden mit einem Suchauftrag die ausgewählten Angebote quasi auf dem Silbertablett serviert."

Der Suchauftrag ist flexibel und kann von den registrierten Nutzern jederzeit angepasst oder gelöscht werden. Doch damit nicht genug - Für Kaufinteressenten bietet Ben Taieb außerdem die exklusive Möglichkeit, Angebote schon vor der Veröffentlichung zu erhalten. "Unsere VIP-Kunden sind damit immer eine Nasenlänge voraus", weiß Ben Taieb. Sie können bei einem modernen 360-Grad-Rundgang die in Frage kommende Immobilie virtuell besichtigen und so schon von Zuhause aus ihr Kaufinteresse prüfen. Auf Wunsch wird dann ein individueller Termin vor Ort vereinbart.

"Unser Service hat sich bewährt und bringt regelmäßig di e Immobiliensuchenden zum Strahlen. Spätestens wenn wir ihnen bei der Übergabe zu den eigenen vier oder mehr Wänden gratulieren und der Traum vom Eigenheim endlich Wirklichkeit wird, ist die Freude groß", so der erfahrene Immobilienmakler über seinen Alltag. "Die Zufriedenheit unserer Kunden ist täglicher Ansporn für uns."

Weitere Informationen beispielsweise zu Darmstadt Immobilien, Immobilienmakler Darmstadt, Haus Darmstadt und mehr sind auf https://www.immobilien-darmstadt.de zu finden.

Ben Taieb Immobilien
Ben Taieb
Rheinstraße 29

64283 Darmstadt
Deutschland

E-Mail: info@immobilien-darmstadt.de
Homepage: http://www.immobilien-darmstadt.de
Telefon: 0 61 51 / 787-0900

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Lisa Petzold-Sauer
Moosweg 2

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: http://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

SAS hilft Rijkswaterstaat mit der Analyse von IoT-Daten bei der Verkehrsoptimierung und Bürgersicherheit

SAS hilft Rijkswaterstaat mit der Analyse von IoT-Daten bei der Verkehrsoptimierung und Bürgersicherheit Amsterdam/Heidelberg, 18. Oktober 2017 - 20 Prozent der Landmasse in den Niederlanden liegt unter dem Meeresspiegel: Die Kontrolle über Wasserstand sowie Straßenverkehr und Schifffahrt zu behalten, ist daher eine Top-Priorität. Rijkswaterstaat (RWS), die niederländische Behörde, die für die großen Autobahnen und Wasserwege zuständig ist, hat sich für SAS, einen der weltgrößten Softwarehersteller, entschieden, um bessere Einblicke in Verkehrsströme zu bekommen. Somit wird die Sicherheit für Bürger erhöht und ein problemloses Reisen ermöglicht.

"SAS Analytics unterstützt uns in vielerlei Hinsicht, zum Beispiel wenn es d arum geht, wie viele Kilometer der Autobahnen voll befahrbar sind, oder ob wir genügend Sand eingelagert haben, um auf steigende Wasserpegel zu reagieren", sagt Bas van Essen, Head of RWS Datalab. "Ein solcher Einblick in die Daten macht einen Unterschied, der über Leben und Tod entscheiden kann."

Mit SAS die Flut an Streaming-Daten managen

Rijkswaterstaat kontrolliert Straßen, Wasserstände und die niederländische Infrastruktur, indem die Behörde SAS Event Stream Processing auf Daten anwendet, die von IoT(Internet of Things)-Sensoren in Assets wie Brücken, Dämmen, Deichen, Schleusen oder Sturmflutwehren generiert werden. SAS Event Stream Processing lässt sich im gesamten Unternehmen skalieren, integrieren und implementieren - die Lösung kann für kleine, abgegrenzte Einheiten am Netzwerkrand ebenso eingesetzt werden wie in Cloud-Rechenzentren. Ihre Performance und die einfache Adaption verschafft Unternehmen die notwendige Flexibilität, um sich schnell an veränderte Herausforderungen anzupassen. Erste Resultate, die Rijkswaterstaat mit dem Einsatz von SAS erzielt hat, sind Kosteneinsparungen sowie präzise, schnelle Einblicke in die Leistung von Anlagen und bessere Möglichkeiten, proaktive Entscheidungen bei der Wartung zu treffen.

"Rijkswaterstaat hat ein zuverlässiges, agiles Netzwerk entwickelt, um Mehrwert aus dem IoT zu schaffen", erklärt Randy Guard, Executive Vice President und Chief Marketing Officer bei SAS. "Die Behörde versteht, wie wichtig es ist, Analytics ganz nah an der Datenquelle anzuwenden - in diesem Fall handelt es sich dabei um vernetzte Sensoren in den zahlreichen Verkehrswegen, die es in den Niederlanden gibt. Mit SAS Event Stream Processing schafft Rijkswaterstaat Sicherheit und Mobilität für die Bürger."

circa 2.400 Zeichen

SAS Institute GmbH
Thomas Maier
In der Neckarhelle 162

69118 Heidelberg
Deutschland

E-Mail: thomas.maier@ger.sas.com
Homepage: http://www.sas.de
Telefon: 0049 6221 415-1214

Pressekontakt
Dr. Haffa & Partner GmbH
Anja Klauck
Karlstraße 42

80333 München
Deutschland

E-Mail: postbox@haffapartner.de
Homepage: http://www.haffapartner.de
Telefon: 089 993191-0

EU-DSGVO: SAS hilft globalen Unternehmen dabei, Datenschutz-Vorgaben zu erfüllen

EU-DSGVO: SAS hilft globalen Unternehmen dabei, Datenschutz-Vorgaben zu erfüllen Amsterdam/Heidelberg, 18. Oktober 2017 -- SAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, unterstützt Unternehmen mit SAS for Personal Data Protection dabei, personenbezogene Daten zu schützen und den Anforderungen der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) gerecht zu werden. Die Verordnung tritt am 25. Mai 2018 in Kraft und gilt für alle Unternehmen weltweit, die Daten von EU-Bürgern nutzen und speichern.

Die Verordnung verlangt, dass jedes Unternehmen, das persönliche Daten wie zum Beispiel Geburtstage, E-Mail-Adressen oder Sozialversicherungsnummern erhebt, in der Lage sein muss, diese bei Bedarf zu schützen oder zu löschen. Es muss also sofort erkennbar sein, an welchem Ort die betreffende Information gespeichert ist. SAS for Personal Data Protection sorgt dafür, dass Unternehmen wissen, wo sie diese Daten überall gespeichert haben, und hilft dabei, sie zu finden, zu verwalten, zu schützen und überprüfen zu können. Damit schafft die Lösung eine wichtige Voraussetzung für die Einhaltung der neuen Verordnung.

Die neue DSGVO berechtigt jeden EU-Bürger zu wissen, wie seine Daten verwendet werden. Zudem kann jeder EU-Bürger verlangen, dass diese Daten komplett gelöscht werden. Das bedeutet, dass alle Unternehmen, die Daten von EU-Verbrauchern und EU-Angestellten speichern oder verarbeiten, diese unabhängig von ihrem Standort umfassend dokumentieren und schützen müssen. Denn die Nichteinhaltung der DSGVO kann teuer werden: Strafen bis zu 22 Millionen US-Dollar beziehungsweise vier Prozent des jährlichen weltweiten Umsatzes sind möglich.

"Verschiedenste Unternehmen in und außerhalb der EU sorgen sich bereits wegen des bevorstehenden Termins, ab dem die EU-DSGVO durchgesetzt sein muss. Sie erkennen, dass persönliche Daten an mehreren unterschiedlichen Orten gespeichert sind. Sie zu finden und zu schützen, ist keine leichte Aufgabe", erklärte Tom Pringle, Head of Applications Research bei Ovum. "Die SAS Personal-Data-Lösung stattet Unternehmen mit dem nötigen Rüstzeug aus, um persönliche Daten zu finden und zu verwalten und somit die Einhaltung der neuen Richtlinie zu gewährleisten. Gleichzeitig trägt die Software dazu bei, die Data-Governance-Infrastruktur, in die investiert wird, zu verbessern und auszubauen."

Die zentralen Funktionalitäten der SAS Lösung:

- Zugang. SAS bietet Unternehmen die Möglichkeit, Zugriff auf verschiedene Datentypen aus unterschiedlichen relationalen Datenbanken zu bekommen (zum Beispiel Oracle, Apache, Hadoop), diese zu beurteilen und zu kombinieren.

- Auffinden. Datenfilter und Algorithmen identifizieren und extrahieren persönliche Daten aus strukturierten und unstrukturierten Quellen, egal, wo sich die persönlich identifizierbare Information befindet.

- Verwalten. Data Governance-Software unterstützt Unternehmen dabei, Auflagen zu erfüllen, die Datenqualität zu überwachen und Geschäftsregeln innerhalb des gesamten Betriebes zu managen.

- Schützen. Rollenbasiertes Data Masking sowie Verschlüsselungstechniken schützen sensible Informationen und kombinieren diese dynamisch. Dabei werden keine Daten verschoben. Dieser Prozess trägt zur Minimierung der Gefahr einer Offenlegung von sensiblen Daten bei.

- Überprüfen. Um proaktiv Strafen und Rechtsverletzungen zu verhindern, lassen sich interaktive Reports erstellen. So ist jederzeit nachvollziehbar, wer welche personenbezogenen Daten genutzt hat und woher diese stammen.

Arturo Salazar , Principal Business Solutions Manager bei SAS, erläuterte: "Der Umgang mit persönlich identifizierbaren Daten ist kompliziert, besonders dann, wenn diese an vielen verschiedenen Orten innerhalb eines Unternehmens gespeichert sind. Für ein erfolgreiches Datenmanagement muss zuerst herausgefunden werden, wo die Daten überhaupt stecken. Danach muss Zugang zu diesem Ort geschaffen werden. SAS trägt dazu bei, den zusätzlichen Anforderungen an Unternehmen in den Bereichen Datenverwaltung, -schutz und -überprüfung gerecht zu werden, und stellt sicher, dass die richtigen Leute den passenden Zugang bekommen. Außerdem sorgt die Software dafür, dass die Daten geschützt bleiben."

circa 4.000 Zeichen

SAS Institute GmbH
Thomas Maier
In der Neckarhelle 162

69118 Heidelberg
Deutschland

E-Mail: thomas.maier@ger.sas.com
Homepage: http://www.sas.de
Telefon: 0049 6221 415-1214

Pressekontakt
Dr. Haffa & Partner GmbH
Ingo Weber
Karlstraße 42

80333 München
Deutschland

E-Mail: postbox@haffapartner.de
Homepage: http://www.haffapartner.de
Telefon: 089 993191-0

Ohne geht es nicht - Energieausweis ist beim Hausverkauf Pflicht

Soll eine Immobilie verkauft werden, so ist es seit dem Inkrafttreten der novellierten Energieeinsparverordnung (EnEV) am 1. Mai 2014 verpflichtend, dass ein gültiger Energieausweis vorliegt. Die Experten von Marquardt Immobilien kümmern sich pünktlich um den rechtssicheren Energieausweis und unterstützen ihre Kunden zuverlässig über den gesamten Verkaufsprozess hinweg.

"Die Anforderungen an Immobilieneigentümer haben sich verschärft", erklärt Sylvia Gairing, die Leiterin des Vertriebs für Neubau- und Bestandsimmobilien bei Marquardt. "Bereits bei der Vermarktung müssen die wichtigsten Angaben wie die Energieeffizienzklasse, das Baujahr und die Art des Energieausweises angegeben werden."

Generell gibt es zwei Arten: den Verbrauchs- und den Bedarfsausweis. Der erste orientiert sich an dem tatsächlichen Verbrauch und gilt in der Regel für Objekte, die nach 1978 erbaut worden sind. Für die meisten Häuser in Deutschland ist allerdings der zweite erforderlich, für den der Bedarf unabhängig vom individuellen Heiz- und Wohnverhalten ermittelt wird.

"Wir unterstützen Immobilienbesitzer dabei, dass zu Beginn des Verkaufsprozesses der benötigte Ausweis vorliegt", so Sylvia Gairing. "Denn dieser wird für Inserate und das Exposé benötigt und muss auch bei einem Besichtigungstermin unaufgefordert ausgehändigt werden. Ansonsten drohen hohe Bußgelder, vor denen wir unsere Kunden natürlich schützen."

Das Team von Marquardt Immobilien weiß auch aus Erfahrung, dass die Energieeffizienz eines Gebäudes mittlerweile erheblichen Einfluss auf den Kaufpreis oder die generelle Kaufentscheidung hat. Damit Interessenten wissen, was sie erwartet und diese langfristig kalkulieren können, sind die Energiewerte ein wichtiges Kriterium.

"Manchmal lohnt es sich daher, noch vor dem Verkauf durch entsprechende Sanierungsmaßnahmen die Energiebilanz zu verbessern. Da stehen wir gerne auch beratend zur Seite" , so die Immobilienmaklerin. "Ansonsten kümmern wir uns im Zuge eines Verkaufs um die Wertermittlung, eine ansprechende Vermarktung und das Besichtigungsmanagement und haben dabei immer das Ziel vor Augen, schnellstmöglich den höchsten Preis zu erzielen."

Weitere Informationen, auch zu aktuellen Projekten, Immobilien Böblingen, Grundstück Herrenberg, Haus verkaufen Böblingen und mehr sind auf https://www.immobilien-marquardt.de erhältlich.

Marquardt Immobilien GmbH + Co.KG
Sylvia Gairing
Spitalgasse 4

71083 Herrenberg
Deutschland

E-Mail: willkommen@immobilien-marquardt.de
Homepage: https://www.immobilien-marquardt.de/
Telefon: 07032 95575-60

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Lisa Petzold-Sauer
Moosweg 2

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: http://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011